Stadtbibliothek sammelt alte Handys

In der Stadtbibliothek der Stadt Nidda können ab sofort nicht  mehr gebrauchte Handys abgegeben werden. Die Altgeräte werden in einer Sammelbox aufbewahrt und anschließend einer umweltgerechten Verwertung zu.

 

Aktuell liegen mehr als 100 Millionen ungenutzte Handys in deutschen Haushalten, so eine repräsentative Studie des Branchenverbands Bitkom. Jedes einzelne Gerät enthält wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer, die heutzutage problemlos recycelt werden können.  „Wiederaufbereitete Rohstoffe müssen nicht mehr unter umweltschädigenden Bedingungen abgebaut werden, wodurch Natur und Mensch geschützt werden“ stellt Lothar Schelenz vom Förderverein Stadtbibliothek e.V. fest.

Der Förderverein der Stadtbibliothek hat sich daher entschieden, dieser Problematik entgegenzuwirken, indem vor Ort eine kostenlose Rückgabemöglichkeit für alte Handys eingerichtet wurde.


Von links nach rechts: Vorsitzender Lothar Schelenz, Bibliotheksleiterin Kathleen Kmetsch und Bürgermeister Hans-Peter Seum

Mit etwa 80-90 % wird der Großteil der zurückgenommenen Mobiltelefone einem zertifizierten Recycling-Betrieb übergeben, wo diese umweltschonend recycelt werden. Gleichzeitig werden durch den Recycling-Prozess alle Handy-Daten physisch und unwiderruflich gelöscht. Die restlichen Mobiltelefone werden innereuropäisch wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und mittels herstellereigener Verfahren vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden. Dies entspricht einem der zentralen Grundsätze des Kreislaufwirtschaftsgesetzes “Wiederverwendung vor Verwertung”. Für jedes gesammelte Handy spendet Mobile-Box zusätzlich einen Betrag zwischen 0,50 € und 1,00 € an den Förderverein, abhängig von der Anzahl der wiederverwendbaren Handys. Die Spendengelder werden unter anderem für den laufenden Betrieb der Stadtbibliothek genutzt.

Ermöglicht wird die Handy-Sammlung durch eine Zusammenarbeit mit Mobile-Box, einem beim Umweltamt angezeigten Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone. Das Ziel von Mobile-Box ist es, jedem Einzelnen eine bequeme und vor allem umweltgerechte Entsorgung seiner alten Handys zu ermöglichen. Dadurch soll die Anzahl der jährlich recycelten und wiederverwendeten Mobiltelefone dauerhaft erhöht werden. Unternehmen können sich ebenfalls an der Sammlung beteiligen und Ihre alten Dienstgeräte über das Rücknahmesystem umweltgerecht entsorgen. Niddas Bürgermeister Hans-Peter Seum freut sich über das Engagement des Fördervereins. „Mit dieser Aktion leisten wir für die Umwelt und den Unterhalt unserer Stadtbibliothek einen Beitrag – herzlichen Dank an die Initiatoren“ so Niddas Rathauschef.

 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z
Elektronische Dienste