Jubiläumsfeierlichkeiten zu 50 Jahre Großgemeinde finden statt – lediglich der Bunte Abend im Festzelt ist auf 2021 verschoben

Während der Herbstmarkt mit seinem Vergnügungspark und Krammarkt am ersten Septemberwochenende abgesagt wurde, hat der Magistrat der Stadt Nidda beschlossen, an den Feierlichkeiten zum Jubiläum „50 Jahre Großgemeinde Nidda“ festzuhalten, wenn auch coronabedingt in veränderter Form

 

Nicht stattfinden kann der für den 5. September im großen Herbstmarkt-Festzelt angesetzte „Bunte Abend“, bei dem Show- und Unterhaltungsbeiträge aus verschiedenen Ortsteilen für ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Programm gesorgt hätten. „Dadurch, dass Herbstmarkt und OCL-Lauf abgesagt wurden, steht uns an diesem Wochenende kein Festzelt mehr zur Verfügung, zudem wäre eine Veranstaltung mit an die 1000 Menschen im engen Festzelt zuzüglich Gesangsdarbietungen großer Gruppen derzeit noch nicht wieder zu verantworten“, erläutert Erste Stadträtin und Kopf der Arbeitsgruppe „50 Jahre Großgemeinde Nidda“, Adelheid Spruck, die Verschiebung dieses Bunten Abends auf den Herbstmarkt 2021. 

Stattfinden wiederum wird der für den 4. September angesetzte feierliche Festabend, den die Arbeitsgruppe zukünftig gerne als „Geburtstagsfeier“ kommunizieren möchte. Hierfür wird die Gruppe ein spezielles und der dann aktuellen Corona-Lage angepasste Abstands- und Hygienekonzept vorbereiten. 

Wie viele Gäste ins zum Geburtstagsabend ins Bürgerhaus eingeladen werden können, wird dann - gemäß den dann geltenden Vorgaben - kurzfristig entschieden. Parallel lotet die Gruppe derzeit die Optionen einer zusätzlichen Videoübertragung (ob live oder zeitversetzt) des Festaktes aus, um so gegebenenfalls der Bevölkerung zumindest online eine Teilhabe zu ermöglichen. 

Nahezu unverändert bleibt das Konzept des Abends mit einer kurzweiligen Mischung aus knappen Grußworten, informativem Talk zu 50 Jahren kommunalen Miteinanders und verschiedenen Unterhaltungsbeiträgen. Hierbei wird sich die Gruppe aber voraussichtlich auf Beiträge einzelner oder Gruppen von wenigen Personen konzentrieren. Nach den heutigen Bestimmungen ist das Auftreten von größeren Gruppen, z.B. Chören eher fraglich.

Ebenfalls stattfinden wird am Festwochenende die Jubiläums-Fotoausstellung. Dazu wird die Arbeitsgruppe neben dem großen und dem kleinen Saal des Bürgerhauses, auch die Club-bzw. Jugendräume des Gebäudes mit ihre Planungen einbeziehen. Durch dieses Plus an Weitläufigkeit der Ausstellung, können dann ggf. noch bestehende Abstandsvorgaben problemlos eingehalten werden. Die Eröffnung der Fotoausstellung ist ebenfalls für Freitag, dem 4. Juni vorgesehen.

Weiterhin weist die Arbeitsgruppe darauf hin, dass Filmemacher Thomas Linz die Arbeit an seinem Filmportrait der Großgemeinde Nidda wieder aufgenommen hat und weiterverfolgt. Die Uraufführung des Filmes im Lumos-Kino soll noch in diesem Jahr stattfinden. 

Ein konkreter Termin dafür steht allerdings noch nicht fest. Geplant ist, am 4. September zur Geburtstagsfeier im großen Saal des Bürgerhauses, den Gästen einen kleinen Vorgeschmack auf den Film in Form eines „Trailers“ zu geben. Festgehalten werden soll zudem an dem für den 6. September angesetzten ökumenischen Festgottesdienst zum Jubiläum in der Katholischen Kirche Nidda.


„Innerhalb des Arbeitskreises bestand großer Konsens darüber, die Feierlichkeiten lieber abgespeckt und in anderer Form durchzuführen, als komplett abzusagen. Insofern arbeiten wir intensiv daran, in einem klar abgesteckten Rahmen, das Beste daraus zu machen. Corona hin oder her, „50 Jahre Großgemeinde“ ist in 2020 und soll als Geburtstag auch gefeiert werden“, betont Adelheid Spruck und geht mit ihrer Arbeitsgruppe nun in die veränderte Detailplanung.




 

 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z
Notfalldienste

Mit Cookies ermöglichen wir Ihnen die optimale Nutzung unserer Website. Mehr erfahren Sie auf unserer Datenschutzseite