Frauenselbsthilfe nach Krebs - Gruppe Nidda/Schotten

Treffpunkt:
Karl-Dietz-Haus, Auf dem Graben 36
jeden 1. Mittwoch im Monat um 14 Uhr
Ansprechpartner: Frau Christel Meurer, Tel.: 0 60 43/ 27 94

"Mit lebendigem Beispiel Hoffnung geben"

"Das Leben ist eine Chance, nutze sie, das Leben ist Schönheit, bewundere sie, das Leben ist Glück, verdiene es - das Leben ist Leben, verteidige es.

Mit diesen Worten von Mutter Teresa eröffnete Babara Seeber, hessische Landesvorsitzende der "Frauenselbsthilfe nach Krebs" am Samstagnachmittag ihre Ansprache im Rahmen einer Feierstunde anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Selbsthilfegruppe Schotten-Nidda im großen Saal des Niddaer Bürgerhauses.

Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Ulla Knapp überbrachte die Sprecherin die Grüße und Glückwünsche des Landesverbandes, der insgesamt 3500 Krebspatienten betreut. In allen 40 Gruppen - so Babara Seeber - werde nach einem gemeinsamen Programm gearbeitet, wobei jede Gruppe etwas anders geleitet werde. Für alle Gruppen gelte das Motto "Krebskranke helfen Krebskranken". Man wolle die Kranken seelisch begleiten, die Angst vor weiteren Untersuchungen und Behandlungen überwinden helfen, Tips zur Stärkung der Widerstandskraft geben, Lebensqualität verbessern helfen und über soziale Hilfe, Versicherten- und Schwerbehindertenrecht informieren.

Langer und steiniger Weg

"Mit diesen Punkten und durch unser lebendiges Beispiel wollen wir Hoffnung geben und vermitteln, dass es auch mit einer Krebserkrankung möglich ist, ein lebenswertes, befriedigendes Leben zu führen", unterstrich die Landesvorsitzende. Die "Frauenselbsthilfe habe erreicht, dass über Krebs gesprochen werden könne wie über jede andere Krankheit, "aber es war auch ein langer und steiniger Weg!" Man werde nicht aufhören weiter darüber zu reden, um Mitbetroffenen über die schwere Krise hinwegzuhelfen, um sie wieder aufzubauen und zu lebensbejahenden Menschen, aber auch zu kritischen Patienten zu machen.

Wir sind von der Krebskrankheit Betroffene, die sich nach Erkennen der Krankheit oft in großer seelischer Not und Ausweglosigkeit befanden und bei denen während und auch nach der ärztlichen Behandlung viele Fragen auf Rat und Antwort warten.

Wir sind eine Gruppe, die in Leid und Freud zusammensteht. So wird neben fachlichen Informationen, die wir durch Ärztevorträge, Ernährungsberaterinnen und Vorführungen erhalten, auch gerne gemeinsam gefeiert.

Aber auch die Freude an der Natur kommt nicht zu kurz. Wanderungen, Spaziergänge, Tagesausflüge und abendliche kleine Grillfeste im Freien gehören zum jährlichen Programm.

Miteinander reden und lachen, sich gegenseitig Gefälligkeiten erweisen, zusammen schöne Bücher lesen, sich necken dabei, aber auch einander sich Achtung erweisen, mitunter sich auch streiten ohne Hass, so wie man es wohl einmal mit sich selbst tut, manchmal auch in den Meinungen auseinandergehen und damit die Eintracht würzen, einander belehren und voneinander lernen, die Abwesenden schmerzlich vermissen, die Ankommenden freudig begrüßen. Lauter Zeichen der Liebe und Gegenliebe, die aus dem Herzen kommen. Sich äußern in Miene, Wort und tausend freundlichen Gesten und wie Zündstoff den Geist in Gemeinsamkeit entflammen, sodass aus Vielen eine Einheit wird.
 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z

 

Mit Cookies ermöglichen wir Ihnen die optimale Nutzung unserer Website. Mehr erfahren Sie auf unserer Datenschutzseite

ok