Entwicklung von Nahwärmenetzen

Nahwärme gilt als eine nachhaltige und zukunftssichere Versorgungsmöglichkeit für kleinere Quartiere aber auch ganze Stadtteile. Die Stadt unterstützt solche Vorhaben.

Bislang gibt/gab es hierzu in Nidda 3 Initiativen:
> Wallernhausen
> Ober-Lais
> Nidda (Kernstadt)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wallernhausen

In Wallernhausen gab es die erste Initiative für den Aufbau eines Nahwärmenetzes.

Bereits Ende 2012 brachte der Landwirt Willi Stanzel die Idee für ein lokales Nahwärmenetz in Verbindung mit den Planungen zu seiner Biogasanlage am Ortsrand ein. Diese Idee griff die Stadtverwaltung im Rahmen der Aktivitäten zur Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes und den nachfolgenden Aktivitäten auf. Neben der möglichen Abwärmenutzung der Biogasanlage soll hier Biomasse, sprich Holz, zum Einsatz kommen. Damit würde Wallernhausen einen enormen Schritt hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung machen.

Anfang 2013 wurde die Idee zunächst nur den Anliegern im engeren Umfeld der künftigen Anlage vorgestellt und in einer nachfolgenden Umfrage das Interesse abgefragt. Die interessierten Anlieger ließen im Folgejahr eine Machbarkeitsstudie durchführen, die die Wirtschaftlichkeit eines Nahwärmenetzes für diesen bereich in Aussicht stellte. Hierauf bildete sich ein Arbeitskreis zur weiteren Umsetzung.

Das Interesse an dem Projekt verlagerte sich jedoch bald auf den gesamten Ortsteil. Dabei stieß der Arbeitskreis jedoch an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Denn ein Nahwärmenetz für ganz Wallernhausen ließ sich nur mit einer gemeinschaftlichen Unterstützung aus dem Ort, z.B. in Form einer Genossenschaft, oder durch ein externes Unternehmen umsetzen.

Seit 2016 arbeitet der Arbeitskreis mit Unterstützung der Stadtverwaltung daran ein lokales Nahwärmnetz zusammen mit dem lokalen Energieversorger, der OVAG Energie AG, für ganz Wallernhausen zu entwickeln.
>> Broschüre Nahwärme Wallernhausen

Um ein Netz für ganz Wallernhausen umzusetzen, braucht es jedoch die Unterstützung aller Wallernhäuser Bürgerinnen und Bürger - es werden Wärmeabnehmer für das Nahwärmenetz gesucht. Hierzu führte die OVAG bis Ende 2018 öffentliche Beratungsabende in Wallernhausen durch.

Derzeit git es keine öffentlichen Beratungstermine, aber Sie können sich jederzeit an die Mitglieder des Abrietskreises in Wallernhausen oder das Projektteam der OVAG wenden.


Jeder Hausbesitzer sollte sich zumindest eine individuelle Berechnung für die Wärmelieferung aus dem Nahwärmenetz erstellen lassen. Denn bis Ende März 2019 brauchen der Arbeitskreis und das Projektteam von jedem Hausbesitzer in Wallernhausen das Votum zur Nahwärme für Wallernhausen - entweder ein "Ja" oder eben auch ein "Nein"!

Für Fragen zur Nahwärme in Wallernhausen stehen Ihnen zur Verfügung:
> Wolfgang Clotz, Ortsvorsteher Wallernhausen
> Ute Kohlbecher, Magistratsmitglied und ehem. Ortsvorsteherin Wallernhausen
> weitere Ansprechpartner des Arbeitskreises Nahwärme Wallernhausen:
   Dieter Koch, Marcus Stadler, Achim Gutsch, Helmut Jung
> das Projektteam der OVAG Energie AG - Tel. 06031-6848 1094, Mail
   nahwaerme.wallernhausen@ovag-energie.de
> Birgit Herbst, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Nidda - Tel. 06043-8006 212

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ober-Lais

In Zusammenhang mit der Initiative in Wallernhausen äußerte auch der Ortsbeirat in Ober-Lais sein Interesse an einem Wärmenetz für den Ortsteil. Auch hier wurde in 2013 eine Informationsveranstaltung durchgeführt. In der nachfolgenden ortsweiten Umfrage war das Interesse der Bürgerinnen und Bürger jedoch sehr verhalten, so dass hier vorerst keine Aktivitäten für ein Nahwärmenetz weitergeführt werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nidda (Kernstadt)

In Nidda gibt es schon seit einigen Jahren - schon vor der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes - die Idee für eine kleine Nahwärmeinsel für den Bereich Schwimmbad, Bürgerhaus, Rathaus, Feuerwehr und Stadtbibliothek. Diese Idee wird aktuell wieder aufgegriffen. Derzeit werden Umsetzungsmöglichkeiten zusammen mit anderen offentlichen Einrichtungen geprüft.

 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z

 

Mit Cookies ermöglichen wir Ihnen die optimale Nutzung unserer Website. Mehr erfahren Sie auf unserer Datenschutzseite

ok