Bescheidübergabe SILEK Oberhessen

Aus freudigem Anlass kamen kürzlich Niddas Bürgermeister Hans-Peter Seum mit Vertretern des Vereins Oberhessen und des Amtes für Bodenmanagement sowie der Wirtschaftsförderung Wetterau im Bürgerhaus Nidda zusammen.

 

Dr. Andreas Schweitzer, der Leiter des Büdinger Amtes, überbrachte einen Fördermittelbescheid zur Durchführung des geplanten „SILEK Oberhessen“, ein Projekt, in dem ein ländliches Entwicklungskonzept mit räumlichen und thematischen Schwerpunkten erarbeitet wird und das durch das Land Hessen mit bis zu 40.000 Euro gefördert wird.



Foto: Von links: Florian Herrmann, Henrike Strauch, Hans-Peter Seum, Dr. Andreas Schweitzer, Jörg Serba, Hilke Bertschy-Abele und Bernd Uwe Domes

Der Antrag war gemeinsam von der Stadt Nidda und der Vorsitzenden des Vereins Oberhessen, Henrike Strauch, gestellt worden. Das Amt für Bodenmanagement und die Wirtschaftsförderung unterstützten die Antragstellung. Mit der Moderation des Konzeptes wurde das Institut für Regionalentwicklung in Gießen beauftragt.

Mit dem SILEK Oberhessen sollen die im Regionalen Entwicklungskonzept Wetterau / Oberhessen benannten Handlungsfelder „Kulturlandschaft, Land- und Forstwirtschaft und regionale Produkte“ sowie „Naherholung und Tourismus“ für den oberhessischen Teil der Gebietskulisse Wetterau/Oberhessen ergänzt werden. 

Insbesondere im Hinblick auf die mit der hessischen Flurneuordnung zur Verfügung stehenden Instrumente sollen mit dem SILEK Oberhessen konkrete Projekte unter Beteiligung der betroffenen Akteure umsetzungsreif erarbeitet werden. 

Als Grundlage für diese Projekte soll im Rahmen des SILEK Oberhessen ein, insbesondere die thematischen Schwerpunkte Land- und Forstwirtschaft sowie Naherholung & Tourismus aufgreifendes, multifunktionales Wegenetzkonzept einschließlich entsprechender Nebenanlagen erarbeitet werden. Bei diesen Nebenanlagen werden unter anderem auch Wohnmobilstellplätze und mögliche Standorte für E-Bike-Ladestationen betrachtet. Insgesamt soll die Konzeption dazu dienen, das Wegenetz im Hinblick auf die landwirtschaftliche Nutzung als auch für die Naherholung und touristische Zwecke zu betrachten und noch besser mit den Beherbungs- und gastronomischen Angeboten sowie weiteren touristischen Angeboten zu vernetzen. 

Niddas Bürgermeister Hans-Peter Seum und die Vorsitzende des Vereins Oberhessen Henrike Strauch waren sich einig, dass die genannten Themenschwerpunkte nicht nur fachlich, sondern darüber hinaus auch räumlich integriert zu behandeln seien. „Das sich aus diesem Verständnis ergebende Gebiet der Region Oberhessen eignet sich sehr gut für eine solch gemeinsame Entwicklungsstrategie“.


 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z
Elektronische Dienste

Mit Cookies ermöglichen wir Ihnen die optimale Nutzung unserer Website. Mehr erfahren Sie auf unserer Datenschutzseite

ok