Ober-Lais

1130 erstmals in einer fuldischen Urkunde als "Leysa" erwähnt, was bedeutet "das Wasser an der Leite (Berglehne)". Der Laisbach entspringt am nordöstlichen Ortsrand, durchfließt Ober- und Unter-Lais und das reizvolle Laisbachtal und mündet bei Dauernheim in die Nidda.

Die Unter-Laiser Kirche wurde um 1200 als Johanniterkirche erbaut, zeigt zahlreiche romanische Stilemente und zählt zu den ältesten Kirchen im weiten Umfeld. Wegen Baufälligkeit wurde 1971 eine neue Kirche errichtet.


Geodaten:
50.417706, 9.099076 (Dec)
N50° 25' 04", E09° 05' 57" (DMS)

 
 
Adresse Rathaus

Stadtverwaltung Nidda
Wilhelm-Eckhardt-Platz
63667 Nidda
Tel.: 0 60 43/80 06-0
E-Mail: info(at)nidda.de
Kontaktformular
Impressum
Datenschutz
Leistungen A-Z

 

Um unsere Wesite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
ok