Foto Nidda von oben

Inhalt 1

Das Klimaschutzteam der Stadt Nidda bekommt Verstärkung – Klimaschutzaktionsplan verabschiedet

Seit 2012 engagiert sich die Stadt Nidda mit der Einrichtung einer Personalstelle aktiv für den Klimaschutz. Birgit Herbst, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Nidda seit der ersten Stunde hat nun langfristig Verstärkung bekommen.

Die bislang befristete Förderstelle des Klimaschutzmanagements wird fortgesetzt. Die Klimaschutzmanagerin Stefanie Fink wird sich ab dem kommenden Jahr verstärkt um den Bereiche Öffentlichkeitsarbeit mit der Organisation von Informationsveranstaltungen, Klimakampagnen und -aktion sowie der Energieberatung kümmern.

Neu hinzu kam kürzlich noch eine weitere Stelle, die ein besonderes Augenmerk auf das Energiemanagement bei den öffentlichen Gebäuden sowie die Beantragung von Fördermitteln für Klimaschutzmaßnahmen und deren Abwicklung haben wird.

Die personelle Verstärkung im Klimaschutz bei der Stadtverwaltung ist in den ambitionierten Zielen der Politik begründet. Im vergangenen Jahr wurde das Klimaschutzkonzept von 2013 überarbeitet. Die weitergehenden Maßnahmen und neuen Zielsetzung sind mit dem Klimaschutzaktionsplan 2021 durch die Stadtverordnetenversammlung im Juli verabschiedet. Alle Informationen finden Sie hier.

zurück zur Themenübersicht