Foto Rathaus Eingang

Mädchenaktionstage in Nidda und Gambach

Mit der Grundidee, ein bekanntes Brettspiel in Großformat zu spielen, startete am letzten Samstag für 4 Mädchen aus Nidda die Reise zu einem spannenden Nachmittag ins Jugendzentrum Gambach.

Im Rahmen der Wetterauer Mädchenaktionstage fand hier eine Kooperationsveranstaltung der Jugendpflege Nidda und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Münzenberg unter Leitung von Anja Keil und Silke Remiger statt.

Nachdem die Gambacher Mädels die Gäste aus Nidda begrüßt hatten und sich bei einigen Warm-Up-Spielen an der frischen Luft kennenlernen konnten, startete die eigentliche Aktion des Nachmittags.

Angelehnt an das Spiel des Jahres 2020 „Pictures“, galt es in verschiedenen Teams ausgewählte Foto-Motive so darzustellen, dass die anderen diese zwischen allen Fotos wiederfinden können. Dazu standen jeder Gruppe pro Runde andere Materialien zur Verfügung: Bambusstäbe, Schaumstoffbauklötze, Seile, Farbkarten, etc. Je nach Aufgabe und Material war dies gar nicht so einfach, denn es erforderte kreative Ideen und Abstraktionsvermögen. Außerdem musste der Überblick über die anderen Motive gewahrt werden, damit man nicht versehentlich doppeldeutig werkelt. Nachdem alle fünf Teams mit ihren Kreationen zufrieden waren, wurden diese in einer Art Kunstausstellung begutachtet und es folgte das gegenseitige Erraten mit Punktevergabe.

„Puhh, das war aber schwer“ oder „Das habe ich gleich erkannt“ raunte es durch die Räume, als die Kunstwerke enttarnt wurden.

Im Anschluss gab es leckere Hotdogs und noch genug Zeit um den Kicker- und Billardtisch im Jugendzentrum zu testen. Mit nur einem Punkt Vorsprung, gewann übrigens die Gruppe von Ekhlass und Milla.

Bild: Silke Remiger